A-6020 Innsbruck
Stadionstraße 1
+43-512-39 73 40
Kurse, Preise,... :  info@kletterzentrum-tivoli.at
Geschäftleitung:  office@kletterzentrum-tivoli.at

Eintrittspreise 
Preisstaffelung 
Gutscheine 
Geschäftsbedingungen 
Registrierungsformular 
 
Kurse 
Kursprogramm 
Geschäftsbedingungen 
Wochenplan 
 
Lage-Anfahrt 
Wegbeschreibung 
 
Virtueller Rundgang 
Fakten zur Kletterhalle 
Routenübersicht 
 
aktuelle Hinweise 
Hallenregeln 
Benutzerreglement 
Sicherheitsstandards 
Sicherungskontrollen 
 
Unser Team 
Geschäftsführung 
Bardienst / Aufsicht 
Kletterlehrer 
Routenbauer 
Restpostenteam 
Freie Stellen 
 
Serviceteil 
Trainingsprogramme 
Anfänger 
Standard 
Profi 
 
Techniktipps 
Links 
Termine 
 
Wettkampfklettern 
Bewerbe & Termine 
 
News Archiv 
News Fels- & Ski extrem 
Klettergarten 
Alpinrouten 
Bouldern 
free ski alpin 
 
 
Menü zu 
Menü auf 

 

Öffnungszeiten

September-April: 10:00 - 23:00
Mai-August: 14:00 - 22:00

Dienstag und Donnerstag
(Sept. bis April) bereits ab
9:00 Uhr geöffnet!
< Mai 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Skiabenteuer Mieminger Kette - Tajakopf 'Das Hörndl' - NW Rücken 37-47°/650 m / 1100 HM mit Lift

Ein außerordentliches Skiabenteuer ist uns noch Ende Jänner in Ehrwald gelungen. Der Aufstieg über den Seebensee und das vordere Tajatörl lies einen entscheidenden Blick in die schwer zu treffende Einfahrtsrinne zu. Trotzdem wussten wir bis zu 100 m nach der Einfahrt noch immer nicht, ob es die richtige war. Aber ... wir hatten einen guten Riecher, benötigten das mitgenommene Seil diesmal nicht und die Abfahrt bei traumhaften Schneebedingungen war durch nichts zu übertreffen. Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Ein paar Infos: über die steile SW Flanke zum Gipfel (40-45°/150m) und dann den Gipfelgrat 120 m nach Norden, bis man in die entscheidende Einfahrtsrinne (47-43°/150m) einsehen kann, die einen Blick auf das "Horn" zulässt (Vorsicht nicht in die erste Rinne einfahren, die bricht vorne ab!) Die kleine Felsstufe (ca 5-7m) am Ende der Einfahrtsrinne ist nicht jedes Jahr zur Gänze mit Schnee gefüllt. Wir hatten Glück. Der anschließende Hauptteil ist 37-40° steil. Die felsendurchsetzte Ausfahrt wird stellenweise mit bis zu 46° wieder etwas steiler und muss bereits beim Aufstieg (am besten direkt beim See) gut studiert werden. Wir konnten durch plötzlich einfallenden Nebel diese Ausfahrt bald nicht mehr finden. lm Kopf gespeicherte Fotos gaben uns die Richtung an. Weiterer Hinweis: die Abkürzung über den Hohen Gang oder den Immensteig sind in der Tat nicht empfehlenswert!

 

Die Vergleichfotos eines guten Frühlings und eines extrem schneearmen Jänners machen das Linienstudium einfacher.

.

Über die SW Flanke zum Gipfel. Zum Schluss in leichter Kletterei über den eingeschneiten Steig.

.

Klaus und Floh am Gipfel.

Spannende Passagen über den Grat hinüber zur Einfahrt.

Der entscheidende Blick durch die Einfahrtsrinne (47-43°/150m) auf das "Horn".

Der ca 5m hohe Felsriegel bei der Engstelle war gut mit Schnee gefüllt.

Was willst du mehr! Die Abfahrt vorbei an den "Hörnern".

.

Direkt am NW Rücken.

Blick auf die Ehrwalder Sonnenspitze im Nebelmeer.

.

Ohne Worte,.... die anschließende Ausfahrt durch die bis zu 46° steilen Felsabbrüche wurde bei diesem Nebl dann nochmal spannend

Quelle: Text und Fotos: reini scherer