A-6020 Innsbruck
Stadionstraße 1
+43-512-39 73 40
Kurse, Preise,... :  info@kletterzentrum-tivoli.at
Geschäftleitung:  office@kletterzentrum-tivoli.at

Eintrittspreise 
Preisstaffelung 
Gutscheine 
Geschäftsbedingungen 
Registrierungsformular 
 
Kurse 
Kursprogramm 
Geschäftsbedingungen 
Wochenplan 
 
Lage-Anfahrt 
Wegbeschreibung 
 
Virtueller Rundgang 
Fakten zur Kletterhalle 
Routenübersicht 
 
aktuelle Hinweise 
Hallenregeln 
Benutzerreglement 
Sicherheitsstandards 
Sicherungskontrollen 
 
Unser Team 
Geschäftsführung 
Bardienst / Aufsicht 
Kletterlehrer 
Routenbauer 
Restpostenteam 
Freie Stellen 
 
Serviceteil 
Trainingsprogramme 
Anfänger 
Standard 
Profi 
 
Techniktipps 
Links 
Termine 
 
Wettkampfklettern 
Bewerbe & Termine 
 
News Archiv 
News Fels- & Ski extrem 
Klettergarten 
Alpinrouten 
Bouldern 
free ski alpin 
 
 
Menü zu 
Menü auf 

 

Öffnungszeiten

September-April: 10:00 - 23:00
Mai-August: 14:00 - 22:00

Dienstag und Donnerstag
(Sept. bis April) bereits ab
9:00 Uhr geöffnet!
< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Der Nachwuchskletterbewerb in Rum - mit dem neuen Bouldermodus - war ein voller Erfolg!

Am 4. Dezember 2010 fand in der Kletterhalle Rum, in der ja der Innsbrucker und Haller Alpenverein tätig sind, ein Boulderbewerb für den Tirolcup statt. Die vom Verband vorgeschlagene Idee, auch das Bouldern, angepasst an das Kinder- und Jugendtraining, in den Tirolcup zu integrieren stieß auf großes Interesse und die Erfolge unserer Kletterer waren grandios. Ein großes Dankeschön ergeht an die Eltern der Kletterkinder aus dem Innsbrucker und aus dem Haller Alpenverein, die wie immer für eine großartige und reibungslose Organisation gesorgt haben. 

Auffallender positiver Trend: die Dominanz der "großen" Vereine wird zunehmend mehr durch die hervorragende Arbeit in anderen Vereinen gebrochen. So sind neben den "alten" Vereinen Imst Oberland, Innsbruck und Innerötztal nun auch die Vereine Hall, Kufstein, Wilder Kaiser und Kitzbühel immer stärker vertreten.

Schade, dass die beiden Vereine bzw. Regionen Telfs und Wörgl, die mit ihren Kletterhallenprojekten neue "Leistungszentren" für den Wettkletterverband aufbauen möchten, bisher bei den Bewerben mit Nachwuchskletterern überhaupt nicht in Erscheinung treten.

Bilder gibts hier

Die Ergebnisse hier

Quelle: reini